Tablet Test - Tablet PC Testsieger - Tablet Vergleich 2014

Toshiba AT300-101

Wer das AT 300-101 von Toshiba ersteht, der wird sofort hin und weg sein. Mit einer Größe von 10,1-Zoll und mit Android 4 bestückt wird das Tablet zu einem echten Hingucker. Eine zügige Reaktionszeit kann von Beginn weg festgestellt werden. Kein anderes Tablet unter Android 4 kann derzeit damit mithalten. Eingaben werden sofort umgesetzt. Es spielt keine Rolle ob dies in einem der Menüs erfolgt oder beim surfen im Internet. Das neueste Produkt von Toshiba kann ohne Hemmungen mit dem neusten iPad verglichen werden. Hier fällt zunächst ins Auge, dass das AT300-101 leichter (590 Gramm) und dünner (9 mm) ist. Beim Test wird insbesondere deutlich, dass wir es hier mit einem der besten Displays auf dem Markt zu tun haben. Verbaut ist ein 1,3 GHz Quad-Cor auf einer Tegra-3-Plannform vom Nvidia. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GB und es stehen vorab 16 GB Datenspeicher – kann auf 32 GB aufgerüstet werden – zur Verfügung. Preis: 380 Euro.

toshiba-at300-101Außendarstellung und Innenleben

Das Gehäuse ist sehr flach, spart aber dennoch nicht mit den notwendigen Schnittstellen. Folgende Anschlüsse können genutzt werden:

  • Micro-HDMI (für den Fernseher)
  • Micro-USB (für den Computer)
  • SD-Karten

Was hingegen nicht vorhanden ist, ist eine Anschlussmöglichkeit von USB-Sticks und Festplatten (Hostfähig). Hier wurde eingespart. Dafür kann das n-WLAN, sowie Bluetooth genutzt werden. Auch GPS und ein Kompass wurden verbaut und sorgen für einen erweiterten Funktionsumfang. Für den ein oder anderen Schnappschuss wurde an der Front eine Kamera mit 2 Megapixeln verbaut. Diese kann auch sehr gut für den Videochat genutzt werden. An der Hinterseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, welche mit LED-Blitz ausgestattet ist und für ein Tablet erstaunlich gute Bilder produziert.

Für ein 10-Zoll-Tablet sind die Laufzeiten des Akkus, wie in der Einleitung schon kurz beschrieben, nur Mittelmaß. Wer sich die Zeit mit dem Anschauen von Videos vertreibt, der hat 6 Stunden seine Freude. Beim Surfen können immerhin 5 Stunden verbracht werden. Für eine gewöhnliche Reise wird die Laufzeit reichen, um die nächste Steckdose ausfindig zu machen.

Im Betrieb

Es scheint eine Traumkombination zu sein. Das von Toshiba herstellte AT300-101 und das Betriebssystem Android 4 von Google. Ein Ruckeln kann so gut wie gar nicht festgestellt werden und sogar das oftmals schwerfällige Drehen wird maximal leicht verzögert dargestellt. Auch andere Tablets mit Android 4 laufen auf einem hohen Niveau, aber das AT300-101 steckt diese derzeit noch in die Tasche. Auch ausgewählt Apps starten nach der Auswahl augenblicklich. Auch umfassendere Apps scheinen keine längere Wartezeit zu verursachen. Auch das Surfen wird durch Android 4 positiv beeinflusst. Blättern, Zoomen oder einem Link folgen geht zielgerichtet und sehr schnell von der Hand.

Ein kleines Manko kann höchstens bei der Darstellung vieler Bilder ausgemacht werden. Diese brauchen etwas Zeit, bis sie alle eingeladen sind. Hier sind andere Produkte, ganz vorne das Apple iPad3, in der Darstellung noch etwas flüssiger.

Verarbeitung

Mobile Geräte müssen auch einer Zerreisprobe standhalten. Sicherlich ist Elektronik immer in gewisser Weise anfällig. Aber während der PC zu Hause kaum einer Belastung ausgesetzt werden kann, so sind Tablets immer unterwegs und müssen auch mal einen kleinen Knuff vertragen können. Hier verwendet das Toshiba AT300-101 zwar nur Kunststoff statt Aluminium, aber dafür weist dieser eine sehr hohe Wertigkeit auf. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Tablets kann jedoch verzeichnet werden. Die Beschaffenheit ist wenig anfällig für Kratzer. Wo andere Produkte schnell Gebrauchsspuren aufweisen, wird das AT300-101 noch einen neuwertigeren Eindruck hinterlassen.

Das Display wurde schon in seiner Darstellung gerühmt. Diese würde natürlich nichts bringen, wenn es von Außen abstumpfen würde. Hier brauchen sich Kunden jedoch keine Sorgen zu machen. Ausgestattet mit einem Gorilla-Glas könnte es kaum einen besseren Schutz vor Beschädigungen geben. Andere Tablets könnten sich an dieser Stelle sogar eine Scheibe abschneiden. Das geringe Gewicht und die Schlankheit wurde schon erwähnt. Dieser Vorteil geht mit der geringen Akkulaufzeit scheinbar Hand in Hand. Für ein leistungsstärkeres Modell war kein Platz vorhanden.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor 1,3 GHz
Arbeitsspeicher 1GB RAM
Speicher 16 GB interner Speicher
Display 10,1 Zoll TFT-HD-Display
Design / Farbe Silber Aluminium Finish mit Strukturmuster
Datenübertragung SDPA (14 Mbit/s), 11n-W-LAN
Gewicht 592 Gramm
Kamera 5 Megapixel
Betriebssystem Android 4.0

Fazit:

Es als das beste Tablet auf dem Markt zu bezeichnen geht sicherlich zu weit. Aber einen Platz unter den Top Five hat das Toshiba AT300-101 sicher verdient. Durch die geringe Größe und das zarte Gewicht ist es zum Mitnehmen perfekt geeignet. Für lange Abwesenheit ist es hingegen nicht geeignet, da der Akku nach 5 – 6 Stunden schlapp macht. Besonders hervorzuheben ist das tadellose Zusammenspiel des Toshiba AT-300-101 mit dem Android 4 Betriebssystem. Die Handhabung ist durch diese Kombination sichergestellt und geht leicht von der Hand. Auch das Surfen, das Wechseln der Programme und das Benutzen von Apps funktioniert fast immer reibungslos. Ein weiterer Pluspunkt ist der durchaus günstige Startpreis von 380 Euro.

Die Suche nach einer günstigeren und besseren Alternative ist relativ schwierig. In einem ähnlichen Preisbereich liegt das Acer Iconia A510, welches auch eine längere Akkureichweite hat. Ebenfalls empfehlenswert ist das Samsung Galaxy Tab und das iPad 3, welche beide zu überzeugen wissen.



Kaffeevollautomat Test


Toshiba AT300-101 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra T30SL, 1,3GHz, 1GB RAM, 16GB eMMC, NVIDIA Tegra, Android 4.0)
3.9 von 5 Sternen bei 114 Kundenbewertungen
3.9 von 5 Sternen


Suchbegriffe:

  • toshiba at 300-101
  • toshiba at 300-101 test
  • toshiba at300-101 test
  • toshiba at300 test
  • Toshiba AT300-101

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2